Kopfbild mit wechselnden Motiven

Das aktuelle Programm

Online Download

Duisburg, 21.05.2020

Online-Dialog

Herz­lich will­kom­men zum On­li­ne-Dia­log im la­bo­ra­to­ri­um. Hier haben Sie Ge­le­gen­heit uns Ihre Mei­nung zu be­stimm­ten Fra­gen mit­zu­tei­len oder mit an­de­ren Be­su­cher*in­nen un­se­rer Ho­me­pa­ge ak­tu­el­le The­men zu dis­ku­tie­ren. Die On­li­ne-Dia­lo­ge wer­den von uns mo­de­riert, d.h. wir be­rei­ten die Dia­lo­ge vor und ach­ten auf eine ge­wis­se Ne­ti­quet­te, also auf die Ein­hal­tung von Dia­lo­gregeln. Die Dia­lo­ge sind immer für einen be­stimm­ten Zeit­raum ge­öff­net. Die Er­geb­nis­se ste­hen dann aber noch für eine län­ge­re Zeit zur Ver­fü­gung.

Jetzt freu­en uns, wenn Sie sich be­tei­li­gen. Hier sind un­se­re ers­ten bei­den Dia­log­fo­ren:

zurück

Sol­len die Fol­gen der Co­ro­na-Pan­de­mie im kom­men­den Pro­gramm be­rück­sich­tigt wer­den?

Co­ro­na und kein Ende - wäh­rend viele Me­di­en schon eine "Co­ro­na-Mü­dig­keit" be­schwö­ren, wol­len wir es von Ihnen per­sön­lich wis­sen:

Viele ge­sell­schaft­li­che Her­aus­for­de­run­gen, die auch vor der Co­ro­na-Krise schon be­stan­den, sind durch die Krise noch ein­mal be­son­ders sicht­bar ge­wor­den. Um diese Her­aus­for­de­run­gen be­wäl­ti­gen zu kön­nen, braucht es ein­deu­ti­ge po­li­ti­sche Ent­schei­dun­gen und Rah­men­be­din­gun­gen und das Wis­sen von Ex­per­tin­nen und Ex­per­ten ge­nau­so wie die Ex­per­ti­se und das Er­fah­rungs­wis­sen der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, gut ver­ständ­li­che In­for­ma­tio­nen und kon­struk­ti­ve Dia­lo­ge und Dis­kus­sio­nen.

Hier­für will das La­bo­ra­to­ri­um einen klei­nen Bei­trag lie­fern. Wel­che Fra­gen, wel­che The­men be­schäf­ti­gen Sie? Zu wel­chen Fra­gen, zu wel­chen The­men möch­ten Sie Ge­nau­e­res wis­sen, wor­über möch­ten Sie mit an­de­ren ins Ge­spräch kom­men und sich aus­tau­schen?

Las­sen Sie es uns wis­sen! Wir freu­en uns auf den Dia­log mit Ihnen...

Kommentare

Bitte beachten Sie unserer Netiquette.

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus...

mit * gekenzeichnete Felder sind Pflichfelder

Sicherheitsabfrage

am 29.06.2020 schrieb Jörn Vanselow um 12:37 Uhr

Kaum ein Thema ist zur Zeit so wichtig für die zukünftige Gestaltung unserer Gesellschaft, kaum ein Ereignis seit dem 2. Weltkrieg wird so einschneidende Folgen haben. Darum sollten die Folgen der Corona-Pandemie im kommenden Kurshalbjahr durchgehendes Thema sein.

0 | 0 | 0

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus...

mit * gekenzeichnete Felder sind Pflichfelder

Sicherheitsabfrage

am 23.06.2020 schrieb Dieter Zisenis um 14:56 Uhr

Die Corona Pandemie hat wie unter einem Brennglas schon lange bestehende gesellschaftliche Probleme sichtbar werden lassen, seines es aktuell die Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie oder die sozialen Ungleichheiten in der Bildung. Wir dürfen meines Erachtens nicht einfach zu einer "verantwortlichen Normalität" einfach zurückkehren, sondern müssen die Chance nutzen unsere bisherigen Strukturen von Wirtschaft, Arbeit, Bildung und des gesellschaftlichen Zusammenhalts zu überprüfen und Ideen entwickeln, wie zukünftig das Gemeinwohl im Mittelpunkt stehen kann und nicht die Rendite.

0 | 1 | 0

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus...

mit * gekenzeichnete Felder sind Pflichfelder

Sicherheitsabfrage

am 24.06.2020 um 13:27 Uhr antwortete free_spirit2020 auf Dieter Ziseniss Kommentar

Die "gesellschaftlichen Probleme" haben ihre Ursachen vor allem in der staatlichen Regulierungswut. Corona ist eine Chance den Staat wieder auf seine Kernaufgaben zu reduzieren: innere und äußere Sicherheit, Polizei und Militär.

0 | 0 | 0

am 28.05.2020 schrieb Georg Remscheid um 15:43 Uhr

Ein lesenswerter Text hierzu: https://lundi.am/Monolog-eines-Virus

1 | 0 | 0

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus...

mit * gekenzeichnete Felder sind Pflichfelder

Sicherheitsabfrage

am 19.05.2020 schrieb Jörn Vanselow um 16:01 Uhr

Corona / Covid-19 hat gezeigt, dass das kapitalistische Wirtschaftssystem nicht in der Lage ist mit Pandemien umzugehen und diese durch die fortwährende Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen erst hervorbringt. Veranstaltungen, die diese Zusammenhänge aufzeigen, wären wünschenswert.

2 | 1 | 0

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus...

mit * gekenzeichnete Felder sind Pflichfelder

Sicherheitsabfrage

am 28.05.2020 um 12:55 Uhr antwortete James Buchanan auf Jörn Vanselows Kommentar

Mit planwirtschaftlichen Ansätzen und sozialistischen Experimenten wird man die Pandemie nicht unter Kontrolle bekommen. Den schnellsten Weg zu einem Impfstoff wird uns der freie Markt weisen.

2 | 0 | 0

« zurück