Kopfbild mit wechselnden Motiven

Das aktuelle Programm

Online Download

In­for­ma­ti­on zur Covid-19-Pan­­de­­mie

Trotz vie­ler Un­ge­wiss­hei­ten haben wir mit der Pro­gramm­pla­nung für 2021 be­gon­nen. Co­ro­na­be­dingt ste­hen ei­ni­ge Ver­an­stal­tungs­ide­en unter dem Vor­be­halt, wel­che In­fek­ti­ons­schutz­vor­ga­ben und Kon­takt­be­schrän­kun­gen im Laufe des Jah­res gel­ten wer­den. Wir pla­nen des­halb teil­wei­se par­al­lel mit Prä­senz- und On­li­ne­for­ma­ten. Über Ver­än­­de­run­­gen in­­­for­­mie­ren wir Sie bei Be­darf um­­­ge­hend hier auf un­­­se­ren In­ter­­netsei­ten. Nut­zen Sie gerne un­se­ren Newslet­ter.

Alle guten Wün­­sche für Sie. Blei­­ben Sie ge­­sund und hel­­fen Sie mit, dass in die­­sen be­un­ru­hi­­gen­­den Zei­ten der ge­­sell­­schaft­­li­che Zu­­sam­­men­halt und ein so­­li­da­ri­­sches Mi­tein­an­­der ge­­stärkt wer­­den.

Blei­­ben Sie uns treu.

Ihr KDA – Team

9. September, 18:30 Uhr | Moers

DIE BODENFRAGE ALTERNATIVEN UND INSTRUMENTE FÜR EINEN SOZIALVERTRÄGLICHEN UMGANG MIT GRUND UND BODEN

Podiumsgespräch

ZU GAST

Rolf Novy-Huy, Michael Buser, Martin Dabrock

In vielen Städten steigen die Wohnungsmieten und bezahlbarer Wohnraum wird knapp. Nach Einschätzung des Mieterbundes und der Wohnungswirtschaft wären jährlich rund 80.000 zusätzliche Sozialwohnungen nötig, um den Bedarf in Deutschland zu decken.

Doch der soziale Wohnungsbau verharrt auf niedrigem Niveau - trotz Förderung des Bundes. 2019 wurden bundesweit lediglich 25.565 geförderte Sozialwohnungen neu gebaut. In Moers läuft bei 700 Wohnungen die Mietpreisbindung in den kommenden zehn Jahren aus.

Die Bodenpreise steigen und mit ihnen der Druck auf die Städte: Viel zu lange wurden öffentliche Grundstücke zu Höchstpreisen verkauft, um die Kassen zu füllen. Wie kann es gelingen wieder Handlungsspielräume für Kommunen zu gewinnen, um Grund und Boden als wesentliche Grundlage der Daseinsvorsorge sowohl für die heutige Bevölkerung als auch für die kommenden Generationen zu sichern?

„Der Zerstörung der Natur durch fortschreitende Landnahme und der zunehmenden Ungerechtigkeit durch die Dominanz des Marktes kann nur mit Strukturen begegnet werden, die Grund und Boden dauerhaft der Spekulation entziehen.“ (stiftung trias - Schwerter Erklärung - Eigentum verpflichtet – mehr Boden für das Gemeinwohl, 2017)

Impulsreferat: Rolf Novy-Huy, Geschäftsführender Vorstand Stiftung TRIAS, Bankkaufmann Podiumsgespräch mit den Referenten: Michael Buser, Rechtsanwalt, Geschäftsführer Haus & Grund Grafschaft Moers und Martin Dabrock, Fachbereichsleiter, Fachbereich 6 - Stadtund Umweltplanung, Bauaufsicht, Stadt Moers

Eine Projekt- und Veranstaltungsreihe von:

Das W - Zentrum für urbanes Zusammenleben, EUROPE DIRECT Duisburg, laboratorium

DISKUSSIONSFORUM

Zu den Themen der Veranstaltungsreihe gibt es ein Diskussionsforum auf der Homepage des laboratorium. Dort können Sie sich an einem Online-Dialog beteiligen. Wir werden Sie im Laufe des Jahres dort immer wieder nach Ihrer Meinung fragen oder eine Debatte zum Thema „Stadt machen!“ anstoßen. SCHAUEN SIE MAL REIN:

Online-Dialog - EVANGELISCHES LABORATORIUM (ev-laboratorium.de)

HINWEIS

Unter /media/2021-02-24-programm_reihe_stadt_machen_.pdf finden Sie den Flyer mit detaillierten Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen der Projekt – und Veranstaltungsreihe.

IMPRESSUM PROJEKTKOOPERATION, -KOORDINATION UND REDAKTION:

Viola Köster / Janna Hüttebräucker / Gisela Feldhaus

Das W – Zentrum für urbanes Zusammenleben, Im Wallzentrum, Neuer Wall 2-4, 47441 Moers Joachim Fischer Europe Direct Dusiburg Bismarckplatz 1,

47198 Duisburg Dieter Zisenis laboratorium Am Burgacker 14-16, 47051 Duisburg

GESTALTUNG: Johanna Weber

HERAUSGEBER: Geschäftsführender Intendant: Ulrich Greb Schlosstheater Moers GmbH Kastell 6, 47441 Moers

Termin

9. September, 18:30 Uhr

Ort

Casino, Sparkasse am Niederrhein, Ostring 4-7, 47441 Moers (mit Vorbehalt, abhängig von der Pandemielage)

Anmeldung und Information

kda@kirche-duisburg.de , Telefon: 0179 7587289

zurück