Kopfbild mit wechselnden Motiven

Das aktuelle Programm

Online Download

Duisburg, 11.04.2011

Kohle ohne Zukunft –Zukunft ohne Kohle?

Der Re­ak­tor­un­fall im ja­pa­ni­schen Fu­kus­hi­ma hat das mit der fried­li­chen Nut­zung der Kern­ener­gie ver­bun­de­ne Ri­si­ko­po­ten­zi­al noch ein­mal dras­tisch deut­lich ge­macht. Vor dem Hin­ter­grund der Atom­ka­ta­stro­phe hat auch die Dis­kus­si­on um die zu­künf­ti­ge Ener­gie­ver­sor­gung in Deutsch­land wie­der an Ak­tua­li­tät und Bri­sanz ge­won­nen. Atomaus­stieg und Kli­ma­schutz sind dabei die Leit­zie­le, die von einem brei­ten ge­sell­schaft­li­chen Kon­sens ge­tra­gen wer­den. Um den rich­ti­gen Weg dort­hin wird al­ler­dings wei­ter­hin ge­strit­ten.Be­steht in Bezug auf die Ziel­rich­tung, näm­lich Um­steue­rung auf er­neu­er­ba­re Ener­gi­en und Stei­ge­rung der Ener­gie­ef­fi­zi­enz, noch Ei­nig­keit, wer­den un­ter­schied­li­che Sze­na­ri­en zu den mit der Um­set­zung neuer Ener­gie­kon­zep­te ver­bun­den Zeiträu­men und den je­wei­li­gen „Brück­en­tech­no­lo­gi­en“ prä­sen­tiert. Ins­be­son­de­re die zu­künf­ti­ge Be­deu­tung von Koh­le­kraft­wer­ken wird dabei kon­tro­vers dis­ku­tiert.

Wäh­rend die Ener­gie­wirt­schaft, aber auch die kom­mu­na­len Spit­zen­ver­bän­de und kom­mu­na­len Strom­ver­sor­ger und die In­dus­trie­ge­werk­schaft Berg­bau, Che­mie, Ener­gie (IG BCE) auf neue Koh­le­kraft­wer­ke set­zen, ins­be­son­de­re im Zu­sam­men­hang neuer Tech­no­lo­gi­en wie etwa der Koh­len­stof­fab­schei­dung und un­ter­tä­gi­gen La­ge­rung von CO2 (CCS), for­dert etwa die Klima-Al­li­anz ein neues Ener­gie­pa­ket für Deutsch­land ohne neue Koh­le­kraft­wer­ke und ein Mora­to­ri­um für den Bau neuer Koh­le­kraft­wer­ke.

In der Klima-Al­li­anz haben sich über 100 Or­ga­ni­sa­tio­nen zu einem Bünd­nis zu­sam­men­ge­schlos­sen. Ge­mein­sam set­zen sie sich dafür ein, dass jetzt po­li­ti­sche Rah­men­be­din­gun­gen ge­schaf­fen wer­den, die eine dras­ti­sche Sen­kung der Treib­h­aus­ga­se in Deutsch­land be­wir­ken. Auch die Evan­ge­li­sche Kir­che im Rhein­land ist Mit­glied der Klima-Al­li­anz.

An den Stand­orten im Bau be­find­li­cher oder ge­plan­ter Koh­le­kraft­wer­ke regt sich schon lange star­ker Bür­ger­pro­test. Gleich­zei­tig ist das Ende des Stein­koh­len­berg­baus in Deutsch­land bis 2018 end­gül­tig ab­seh­bar, die bis­her vor­ge­se­he­ne Re­vi­si­ons­klau­sel wurde durch die Bun­des­re­gie­rung auf­ge­ho­ben. An­de­rer­seits un­ter­stützt die Bun­des­re­gie­rung den Bau neuer Koh­le­kraft­wer­ke, die dann fast aus­schließ­lich mit Im­port­koh­le ar­bei­ten.

Wel­che Zu­kunft hat die Kohle auf dem Weg zu einer ener­gie­po­li­ti­schen Wende zur voll­stän­di­gen Nut­zung er­neu­er­ba­rer Ener­gie?

Die Ver­an­stal­tung ist schon seit Ende letz­ten Jah­res für das Früh­jahr­s­pro­gramm des La­bo­ra­to­ri­ums ge­plant, die Bei­trä­ge der Re­fe­ren­ten und die Dis­kus­si­on wer­den al­ler­dings jetzt vor dem Hin­ter­grund der ak­tu­el­len Ent­wick­lun­gen noch ein­mal eine be­son­de­re Zu­spit­zung er­fah­ren.

Re­fe­ren­ten

Cle­mens Schnei­der, wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter, Wup­per­tal In­sti­tut für Klima, Um­welt, Ener­gie

Jörg Ker­len, Lei­ter der re­gio­na­len Kon­tak­te, RWE Power AG, Essen

Dr. Franz-Gerd Hörn­sche­mey­er, IG BCE Haupt­ver­wal­tung, Abt. Wirt­schafts- u. In­dus­trie­po­li­tik, Ress. Berg­bau u. Ener­gie­po­li­tik, Han­no­ver

Su­per­in­ten­dent Pfar­rer Jens San­nig, Kir­chen­kreis Jü­lich

Nor­bert Bömer, Bür­ger­in­itia­ti­ve Sau­be­re Luft e.V., Duis­burg

Ter­min:

Diens­tag, 3. Mai 2011

17:00 bis 20:00 Uhr

Ort.

Er­lö­ser­kir­che Ge­mein­de­saal

Beetho­ven­stra­ße 18 a,

47226 Duis­burg-Rhein­hau­sen

Ver­an­stal­ter

Kirch­li­cher Dienst in der Ar­beits­welt (KDA) Duis­burg-Nie­der­rhein

Neues Evan­ge­li­sches Forum Kir­chen­kreis Moers

In­for­ma­ti­on und An­mel­dung:

KDA Duis­burg-Nie­der­rhein

Am Bur­ga­cker 14 - 16, 47051 Duis­burg

Tel: 0203 / 2951 – 3170

Fax: 0203 / 2951 – 4173

E-Mail: kda@kir­che-duis­burg.de

zurück