Kopfbild mit wechselnden Motiven

Das aktuelle Programm

Online Download

Duisburg, 31.10.2011

Veranstaltungsreihe Wirtschaftsethik in den Religionen

Wirt­schaft­sethik im Ju­den­tum

In die­ser Ver­an­stal­tungs­rei­he ste­hen die re­li­gi­ösen Grund­la­gen wirt­schaft­li­chen Ver­hal­tens in den un­ter­schied­li­chen Ge­sell­schafts­sys­te­men im Mit­tel­punkt. Denn diese re­li­gi­ösen Grund­la­gen – un­ab­hän­gig von einer eher tra­di­tio­na­lis­ti­schen bzw. fun­da­men­ta­lis­ti­schen Ausprä­gung oder der je­wei­li­gen durch Auf­klä­rung und Sä­ku­la­ri­sie­rung wei­ter ent­wi­ckel­ten Neu­aus­le­gun­gen – be­stim­men wei­ter­hin wirt­schaft­li­ches Ver­hal­ten in einem nicht zu un­ter­schät­zen­den Maße.

Im La­bo­ra­to­ri­ums-Pro­gramm sol­len die Po­si­tio­nen der drei großen mo­no­theis­ti­schen Re­li­gio­nen Ju­den­tum, Chris­ten­tum und Islam vor­ge­stellt und dis­ku­tiert wer­den. Das Stu­di­um bib­li­scher, tal­mu­di­scher und rab­bi­ni­scher Texte er­öff­net für wirt­schaft­se­thi­sche Po­si­tio­nen einen Zu­gang zu so­zi­al­e­thisch fun­dier­ten Denk­mus­tern in der jü­di­schen Tra­di­ti­on. Für die jü­di­sche Per­spek­ti­ve sind Nächs­ten­lie­be, Barm­her­zig­keit, die Frage nach dem Ver­hält­nis von Armut, Be­dürf­tig­keit und Ge­rech­tig­keit zen­tra­le Aspek­te. Der Vor­trag in­for­miert über die Glau­bens­grund­sät­ze, die sich dar­aus ab­lei­ten­den re­li­gi­ösen Prin­zi­pi­en und ethi­schen Di­men­sio­nen und fragt nach deren Um­set­zung im wirt­schaft­li­chen und ge­sell­schaft­li­chen Leben.

Ver­an­stal­ter

  • Kirch­li­cher Dienst in der Ar­beits­welt (KDA)
    Duis­burg-Nie­der­rhein
  • Ev. Fa­mi­li­en­bil­dungs­werk – Duis­bur­ger Ge­mein­den
  • Jü­di­sche Ge­mein­de Duis­burg / Mül­heim/Ruhr / Ober­hau­sen

Re­fe­rent
Prof. Dr. Doron Kie­sel
Fach­hoch­schu­le Er­furt, Theo­rie der So­zi­al­ar­beit/
So­zi­al­päd­ago­gik mit bes. Berück­sich­ti­gung in­ter­kul­tu­rel­ler
Aspek­te So­zia­ler Ar­beit

Ter­min
Don­ners­tag, 1. De­zem­ber 2011, 18.30 bis 20.30 Uhr

Ort
Jü­di­sche Ge­mein­de
Duis­burg – Mül­heim/Ruhr – Ober­hau­sen
Spring­wall 16, 47051 Duis­burg

Für diese Ver­an­stal­tung ist eine An­mel­dung un­be­dingt er­for­der­lich.

In­for­ma­ti­on und An­mel­dung:
KDA Duis­burg-Nie­der­rhein
Am Bur­ga­cker 14-16, 47051 Duis­burg
Tel.: 0203 / 2951-3170
Fax: 0203 / 2951-3173
kda@kir­che-duis­burg.de

zurück